Sie befinden sich hier: Schülerseiten

Eine Hand voll Regeln

An unserer Schule gelten eine Hand voll Regeln:

Wir sind ehrlich.
So können wir einander vertrauen.

Wir sind hilfsbereit.
Gemeinsam sind wir stark.

Wir sind höflich.
Freundlichkeit macht froh.

Wir sind rücksichtvoll.
Andere behandeln wir so, wie wir selbst behandelt werden wollen.

Wir sind sorgsam.
Auch Gegenstände behandeln wir pfleglich.

Klassenprojekte

Eceptat laborehenis seriae es sus digenet aperrum qui quaecus sima doloria erovidi tasperr umquas sunt labo. Nam, ipiendu ntector eprovidus, occus aut liquist, officie nemporitiore inveliatis sum, sint que sunto quiantis doluptaque restibeaque quatia pereratior sam, officitatem faceprerro volorest lissimet ut autas solum faccae vel intissi magnam, aspeditas resedi dolorro quae.

Grundschule präsentiert Waldtierausstellung

Kein Schulkind musste diesmal die Schulbank drücken. Stattdessen saßen Eltern, Geschwister und Verwandte auf den Stühlen im Musikraum der Grundschule. Dieses Mal machten die Kinder selbst den Unterricht. Auch die Lehrerin Marion Grone saß im Publikum, denn die Begrüßung und die Leitung des Abends übernahm eine Schülerin. Es war die Abschlusspräsentation des Waldprojekts, an dem die Klasse und das Forstamt Hessisch Lichtenau ein Jahr gearbeitet haben.

Stolz präsentierten die Kinder in ihrer Ausstellung zum Thema "Waldtiere" was sie in den vergangenen Wochen erarbeitet hatten: Der Musikraum wurde in einen Wald verwandelt, in dem man zahlreiche Waldtiere entdecken konnte. So sah man neben einem Wildschwein und einem Dachs u.a. auch eine Wildkatze, einen Rehbock, einen Uhu und vieles mehr. An den Wänden hingen Informationsposter zu den einzelnen Waldtieren. Allein oder zu zweit trugen die Schüler ihre Referate vor. Neben typischen Merkmalen und Verhaltensweisen erfuhren die Eltern auch, dass ein Hase bis zu 70km/h schnell laufen kann oder warum der Waschbär Waschbär heißt.

Die Eltern zeigten sich begeistert von den rhetorischen Fähigkeiten und dem großen Fachwissen ihrer Kinder.

Doch auch die Kindergärten der Stadt haben sich mittlerweile für einen Besuch der Ausstellung angemeldet und bekommen von den Kindern der 4c ein sachkundige Führung.

Holzarbeiten

 

Die Klasse 3c widmete sich im Sachunterricht dem Werkstoff Holz und den Werkzeugen, die man für seine Bearbeitung braucht. Einige Stunden wurde fleißig gesägt, geraspelt, gefeilt, geschliffen und gehämmert. Zunächst entstanden niedliche Igel, im Anschluss entwarfen die Schülerinnen und Schüler noch Brettspiele und stellten diese her. Es hat allen großen Spaß bereitet und es sind tolle Produkte entstanden.

Kunstprojekte

Eceptat laborehenis seriae es sus digenet aperrum qui quaecus sima doloria erovidi tasperr umquas sunt labo. Nam, ipiendu ntector eprovidus, occus aut liquist, officie nemporitiore inveliatis sum, sint que sunto quiantis doluptaque restibeaque quatia pereratior sam, officitatem faceprerro volorest lissimet ut autas solum faccae vel intissi magnam, aspeditas resedi dolorro quae.

           

Zum Vergrößern die Bilder einfach anklicken.
Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Betrachten der Bilder.

Links

...